Firmengeschichte

«Wer Geschichte schreiben will, muss Visionen haben»

Gründerjahre

Die Firmengeschichte der Anklin AG nahm ihren Lauf im Jahr 1954 in der Kellerwerkstatt eines kleinen Reiheneinfamilienhauses auf dem Bruderholz bei Basel.

Josef Anklin erledigte in seiner Werkstatt vor allem Reparaturen und Anpassungen an medizinischen Instrumenten und Endoskopen, die aus halb Europa bei ihm eintrafen. Unterstützt wurde er dabei von seiner Ehefrau Lina.

Diese übernahm tagsüber die Betreuung ihrer zehn Kinder und verwandelte am Abend das Wohnzimmer in eine Schreib- und Verpackungsstube. Schon nach 4 Jahren drängte sich der Ausbau des Untergeschosses auf.

Nicht etwa der Zufall, sondern das gemeinsame Interesse für die Endoskopie führte Josef Anklin und Karl Storz zusammen. Daraus entstand eine einmalig nachhaltige Partnerschaft mit dem heutigen Weltmarktleader in der starren Endoskopie, der Firma Karl Storz in Tuttlingen.

Auf- und Ausbau

Anfang der 60er Jahre trat Josef Anklins zweitältester Sohn Andreas in den elterlichen Betrieb ein. Bald wurden auch die ersten Mitarbeiter eingestellt und 1966 erfolgte der Einzug in ein «richtiges» Geschäftsgebäude.

20 Jahre nach ihrer Gründung wurde die Einzelfirma in eine Familien AG umgewandelt und Josef Anklin übertrug die Geschäftsführung seinem Sohn Andreas. Vier Jahre später trat Thomas Anklin ebenfalls in die Firma ein.

Seither gingen beide Brüder die täglichen Herausforderungen gemeinsam an. Für sie steht die rasche und unbürokratische Lösung jedes Kundenproblems im Vordergrund. Die Grundsätze eines erstklassigen Kundenservices, die weit herum bekannte Zuverlässigkeit und die hochstehende Qualität führten die Firma zu einem kontinuierlichen Wachstum.

Sie zählt derzeit über 60 Mitarbeitende, von denen sich ein Grossteil seit 20, 30 oder gar 40 Jahren im Betrieb engagiert.

In der 1988 erworbenen Liegenschaft an der Baslerstrasse in Binningen wurde es eng, und darum musste man sich wieder Gedanken über einen erneuten Domizilwechsel machen.

Thomas Anklin

Start in die Zukunft

2017 hat Thomas Anklin die alleinige Geschäftsführung übernommen. Er plant bereits die Nachfolge mit der dritten Generation. Der Bezug unseres Neubaus in Reinach/BL bietet dafür die besten Voraussetzungen.